strahlendes Lächeln - Zahnaufhellung

Zahnaufhellung mit UV Licht

Viele Menschen haben ein Problem mit der Farbe ihrer Zähne. Der Genuß von Kaffee, Tee, Wein und Zigaretten lässt das strahlende Weiß im Laufe der Zeit einem immer gelblicheren Ton weichen. Häufig helfen einfache Hilfsmittel wie aufhellende Zahnpasta nicht mehr weiter. Auch Hausmittel, wie Sand oder Backpulver fügen den Zähnen mehr Schaden zu, als dass sie nutzen.
Wenn man merkt, dass man sich beim Lachen zurückhält, öfter mal die Hand vor den Mund nimmt oder sich ein Lächeln verkneift, sollte man den Besuch beim Zahnarzt überlegen. Neben umfassender Beratung bekommt man hier eine sehr wirksame Behandlung in professionellen Händen.

Wie und wie gut funktioniert die UV-Methode?

Wasserstoffperoxidhaltiges Gel wird verwendet, um den Zähnen ihr Weiß zurückzugeben. Das ist der selbe Stoff, der auch beim Blondfärben der Haare verwendet wird. Das Zahnfleisch wird dabei mit einem gummiartigen Überzug geschützt, denn auf der Haut ätzt die Chemikalie sehr stark. Das Gel wird dann per Hand penibel genau aufgetragen und muss dort einwirken. Dabei kann bei manchen Gels die Einwirkzeit verkürzt werden, indem man zusätzlich die Zähne mit einer UV-Lampe bestrahlt. Die Einwirkzeit beträgt zwischen 15 und 30 Minuten, danach wird das Gel entfernt. Sollte das Ergebnis noch nicht ausreichend sein, kann die Behandlung auch sofort nochmal wiederholt werden.
Behandelt man die Zähne zum ersten Mal, so sind in der Regel zwei Behandlungen nötig, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Dieses hält ungefähr ein Jahr, dann muss die Prozedur wiederholt werden.


Welche Vor- und Nachteile hat die UV-Aufhellungsmethode?
Häufig sind frisch behandelte Zähne sehr empfindlich gegen extreme Temperaturen, Süßes und Saures. Diese Erscheinung verschwindet aber normalerweise nach einigen Tagen.  Werden saure Mittel zum Bleachen verwendet, so kann es zu einem unangenehmen Aufrauen der Zahnoberfläche kommen. Diese Mittel werden allerdings selten verwendet, im Zweifelsfall sollte man sich beim Arzt erkundigen.

Eine Schädigung der Zähne muss man nicht befürchten. Studien haben gezeigt, dass die Aufhellung durch Zusatzstoffe in den Gels sogar positiv wirken können.
Was die Kosten betrifft, muss man allerdings mit 200€ bis zu 700€ rechnen. Etwas günstiger fallen da Dentalkosmetiker aus, die sich auf die Behandlung spezialisiert haben, ohne eine zahnärztliche Ausbildung zu haben. Hier kann man schon für 150€ bis 200€ ein vollwertiges Bleaching erhalten.